Alexandra

 

Ein paar Worte über mich

Ich bin Alexandra Evans.
Ich bin die, die tanzt.
Ich tanze aus Freude und vor Glück.
Ich tanze im Schmerz und in der Trauer.
Ich bin Traumtänzerin – ich träume davon, dass Tanz verbindet und heilt.
Ich bin die, die jeden Tag aufs Neue lernt, im Regen zu tanzen statt auf die Sonne zu warten.
Ich bin Frau und ich bin Mutter.
Ich bin Wegbegleiterin und Coach.
Und aktuell bin ich Kongress-Veranstalterin.
Meine Vision ist es, durch Tanz und natürliche Bewegung die Menschen wieder zur ihrer wahren Natur zu begleiten. Tanzen ist für mich die einfachste Form der Meditation, um einen Zustand völliger Stille in meinem Geist zu erreichen. Ich bin einfach nur hier und jetzt. Ich träume mit den Füßen.
In Lebens-Situationen, in denen ich fest stecke und Blockaden spüre, ist Bewegung für mich intuitiv und heilsam.
Wann immer ich kann, tanze ich mit meinen Kindern und Freunden – ich sehe das ganze Leben als Tanz.
Als Gründerin von Naturtanz sehe ich meine Gabe darin, auch anderen Menschen diese Erfahrung zu ermöglichen. Ich verstehe Tanz als Medizin, zu der wir alle Zugang haben – jederzeit und überall kostenlos verfügbar.
Tanzen ist für mich ein pures Lebenselixier und ich freue mich über all die Menschen, die sich aufmachen, ihren Körper zu erleben, zu erfahren und sich zu tanzen.
Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung.

Meine Aus- und Weiterbildung begann sehr früh im meiner Kindheit.

Als kleine Traumtänzerin und lebensfrohes Bewegungskind habe ich die Welt tanzend erobert.

Ich bin Tänzerin

Tanzpädagogin nach ITP

Tanztherapeutin i.A

Pädagogin

Wildnisfrau und Wildnispädagogin nach Corvus Natur

Ich bin Beckenboden und Mama Fitnesstrainerin

Ich bin Yogini und Yogalehrerin für pre- und postnatales Yoga

Ich bin Tempelmutter nach Awakening Women Institute.

Ich bin so viel und ich bin nichts von all dem. Ich habe Ausbildungen gemacht, um mehr über das Frau sein zu erfahren. Ich habe mich jenseits vieler Konzepte wieder gefunden. Ich liebe meine Arbeit und ich bin jeden Tag dankbar, meine Erfahrung teilen zu können.

Mein Dank gilt den Menschen, die mich auf diesem Weg begleiten.